Veränderung: $ Umsatz: Kurs: $

NEUIGKEITEN

June 12, 2017

Southern Silver kann im Zuge der jüngsten Bohrungen die hochgradige Mineralisierung bei Cerro Las Minitas mit der Durchschneidung eines 8,7 m breiten Abschnitts (g.w.M.) mit Erzgehalten von 288 g/t Ag, 2,0 % Cu, 0,8 % Pb und 1,2 % Zn erweitern

Southern Silver Exploration Corp. (TSX.V:SSV) („Southern Silver“) hat heute weitere Probenergebnisse aus den Kernbohrungen 2017 im Projekt Cerro Las Minitas im mexikanischen Bundesstaat Durango bekannt gegeben, bei denen im Bohrloch 17CLM-098 eine mächtige Zone mit Silber-Kupfer-Mineralisierung entdeckt wurde. Hier die wichtigsten Ergebnisse aus Loch 17CLM-098:

  • ein 14,5 m breiter Lochabschnitt (8,7 m geschätzte wahre Mächtigkeit/g.w.M.) mit durchschnittlich 288 g/t Ag, 2,0 % Cu, 0,8 % Pb und 1,2 % Zn (575 g/t Ag-Äqu.; 16,2 % Zn-Äqu.); darin enthalten ist ein höhergradiger 4,1 m breiter Abschnitt (2,5 m g.w.M.) mit Durchschnittswerten von 686 g/t Ag, 3,7 % Cu, 1,0 % Pb und 1,7 % Zn (1171 g/t Ag-Äqu.; 33,1 % Zn-Äqu.). 

Der mineralisierte Abschnitt ist in nördlicher und östlicher Richtung offen, wo er der Monzonitrandzone mit Skarnalterierung folgt und sich um den nördlichen Rand der zentralen Intrusion windet. Dieser Abschnitt ist rund 300 Meter von einer bereits früher gemeldeten hochgradigen Mineralisierung in Bohrloch 17CLM-095 (8,0 Meter g.w.M. mit 602 g/t Ag, 7,1 % Pb und 17,9 % Zn) entfernt und eröffnet auf einer Streichlänge von 800 Meter entlang der Zielzone North Skarn neues Explorationspotenzial.

Die Mineralisierung in Bohrloch 17CLM-098 ist in Brekziengestein eingebettet, das sich innerhalb der mit Skarn alterierten Randzone der zentralen Intrusion im Übergangsbereich von Skarn zu marmorisiertem oder umkristallisiertem Kalkstein (Skarn Front) befindet. Eine weitere, mit Sulfidmineralisierung verbundene Skarnalterierung erstreckt sich im Loch innerhalb des Monzonitgesteins abwärts und unterhalb des bereits dokumentierten Mineralisierungsabschnitts. Aus diesem Lochabschnitt wurden bereits Proben entnommen, die Ergebnisse stehen allerdings noch aus.

Anhand der Probenergebnisse aus den Bohrlöchern 17CLM-096 und 17CLM-097 sind hier schmälere Mineralisierungsabschnitte zu erkennen, die den westlichen Rand der aktuellen Zielzone auszubilden scheinen. Die Zone ist in nördlicher und östlicher Richtung offen.

Im Rahmen des aktuellen Bohrprogramms 2017 wurden mittlerweile bedeutende neue Mineralisierungsabschnitte in der Zielzone Blind Shoulder lokalisiert, die sich auf einer Streichlänge von rund 650 m erstrecken und bis zu 350 Meter mächtig sind. Dank der Bohrungen konnte die Mineralisierung unterhalb der Lagerstätten Blind und El Sol erfolgreich nachverfolgt werden. Anhand des Geomodells ist zu vermuten, dass in den Abschnitten zwischen den annähernd vertikal in NW-Richtung verlaufenden Mineralisierungszonen Blind und El Sol sowie in der allgemein in einem flacheren Winkel in NO-Richtung verlaufenden Schulter höhergradige Erzfälle enthalten sind, die zum Teil für die ausgeprägte Silberanreicherung, wie sie in den jüngsten Bohrergebnissen zu finden ist, verantwortlich zeichnen.

Im Rahmen der geplanten Explorationsbohrungen 2017, für die ein Budget von 2 Millionen USD bereitgestellt wurde, konnten bis dato rund 9.400 Meter in 11 Bohrlöchern absolviert werden. Die Bohrungen werden im Juni und auch im Juli fortgesetzt. Anhand von weiteren Bohrungen mit zwei Kernbohrern soll die Zielzone North Skarn erkundet werden.

Abbildung 1: Lageplan mit Verteilung der Bohrlöcher der Kernbohrungen 2017 bei Cerro Las Minitas  


Abbildung 2: Vertikaler Längsschnitt durch die Mineralisierung Skarn Front und das neue Zielgebiet in der Zone North Skarn

Tabelle 1: Auswahl zusammengesetzter Proben aus Bohrungen 2016-17 im Konzessionsgebiet Cerro Las Minitas 

Goldanalyse anhand Brandprobe/Atomabsorption und ICP-AES-Methode durch ALS Laboratories, North Vancouver, BC. Analyse von Grenzwertüberschreitungen bei Silber (> 100 ppm), Kupfer, Blei und Zink (> 1 %) durch ICP-Analyse des Erzgehalts, hohe Grenzwertüberschreitungen bei Silber (> 1500 g/t Ag) und Gold (> 10 g/t Au) werden zusätzlich anhand der Brandprobe analysiert. Analyse hoher Pb-Grenzwertüberschreitungen (> 20 %) und Zn-Grenzwertüberschreitungen (> 30 %) durch Titration. Der Silberäquivalentwert und der Zinkäquivalentwert wurden auf Basis der folgenden Metall-Durchschnittspreise errechnet: 18,2 USD/Unze für Silber, 1240 USD/Unze für Gold, 2,8 USD/Pfund für Kupfer, 0,9 USD/Pfund für Blei und 0,94 USD/Pfund für Zink. In den Silberäquivalent- und Zinkäquivalentberechnungen wurde die relative metallurgische Ausbeute der Metalle nicht berücksichtigt. Die Berechnung der Erzgehalte der zusammengesetzten Proben erfolgte - wenn nicht anders angegeben - auf Basis eines Silberäquivalent-Cutoff-Werts von 80 g/t und einer internen Verwässerung von < 20 %; anomale Durchschneidungen wurden auf Basis eines Silberäquivalent-Cutoff-Werts von 10 g/t berechnet.

Projekt Cerro Las Minitas

Die Exploration im Konzessionsgebiet Cerro Las Minitas im mexikanischen Durango - dem Flaggschiffprojekt des Unternehmens - wird von Electrum Global Holdings L.P. („Electrum“) finanziert. Electrum hat die Mittel für ein breites Spektrum an Explorationsaktivitäten bereitgestellt und sich durch Explorationsaufwendungen in Höhe von 5,0 Millionen USD für das Konzessionsgebiet 60 % der Projektanteile gesichert; Southern Silver fungiert als Projektbetreiber.

Das Projekt Cerro Las Minitas enthält laut Schätzung abgeleitete Ressourcen im Umfang von 17,5 Mio. Unzen Silber, 237 Mio. Pfund Blei und 626 Mio. Pfund Zink (77,3 Mio. Unzen Ag-Äqu.) sowie angezeigte Ressourcen im Umfang von 10,8 Mio. Unzen Silber, 189 Mio. Pfund Blei und 207 Mio. Pfund Zink (36,5 Mio. Unzen Ag-Äqu.).(1)

Im Projekt Cerro Las Minitas wurden bis Ende 2016 insgesamt 93 Bohrlöcher über 37.255 Meter absolviert und bis dato rund 8,6 Millionen USD in die Exploration des Konzessionsgebiets investiert.

Über Southern Silver Exploration Corp.

Southern Silver Exploration Corp. ist ein auf die Exploration und Erschließung von Edelmetallen spezialisiertes Unternehmen, das sich in erster Linie auf die Entdeckung von Rohstofflagerstätten von Weltformat im Norden bzw. Zentrum von Mexiko sowie im Süden der USA konzentriert. Unser besonderes Augenmerk gilt dem Silber-Blei-Zink-Projekt Cerro Las Minitas im Herzen des mexikanischen Silbergürtels Faja de Plata, der zahlreiche erstklassige Rohstofflagerstätten - wie z.B. Penasquito, San Martin, Naica und Pitarilla - beherbergt. Wir haben ein Team aus erfahrenen Experten mit besten technischen, betrieblichen und geschäftlichen Fachkenntnissen zusammengestellt, die uns bei der Exploration und beim Ausbau des Projekts Cerro Las Minitas zu einem erstklassigen hochgradigen Silber-Blei-Zink-Bergbaubetrieb, gemeinsam mit unserem Partner Global Holdings LP, unterstützen. Das Unternehmen beschäftigt sich entweder direkt oder indirekt über Joint Ventures mit dem Erwerb, der Exploration und der Erschließung  von Mineralkonzessionen in größeren Rechtsstaaten. Zu unserem Konzessionsportfolio zählt auch das Porphyr-Kupfer-Goldprojekt Oro im Süden des US-Bundesstaates New Mexico.

  1. Die Ressourcenschätzung 2016 für Cerro Las Minitas wurde auf Basis der CIM-Richtlinien für die Klassifizierung von Mineralressourcen erstellt. Die Ressourcen werden im Wesentlichen von geologischen Rahmenbedingungen und Shells mit einem ungefähren Erzgehalt von 10 g/t Silberäquivalent begrenzt. Die Blockmodelle umfassen eine Reihe von Blöcken im Format 10 m x 2 m x 10 m, wobei die Werte für Au, Ag, Cu, Pb, Zn und Ag-Äqu. mittels ID2 -Gewichtung interpoliert wurden.  Unter Berücksichtigung eines Silberäquivalent-Cutoff-Werts von 150 g/t wurden anhand der Modelle 3.724.000 Tonnen angezeigte Ressourcen mit einem Durchschnittsgehalt von 90 g/t Ag, 0,05 g/t Au, 2,3 % Pb, 2,5 % Zn und 0,09 % Cu bzw. kumuliert insgesamt 6.611.000 Tonnen abgeleitete Ressourcen mit einem Durchschnittsgehalt von 82 g/t Ag, 0,17 g/t Au, 1,6 % Pb, 4,3 % Zn und 0,2 % Cu ermittelt. Für die Berechnung der Cutoff-Werte der Mineralressourcen wurden langfristige Durchschnittspreise von 15 $/Unze für Silber, 1.100 $/Unze für Gold, 2,75 $/Pfund für Kupfer, 0,90 $/Pfund für Blei und 0,90 $/Pfund für Zink sowie eine Metallausbeute von jeweils 82 % für Silber, 86 % für Blei und 80 % für Zink herangezogen. In den Silberäquivalentberechnungen wurde die relative metallurgische Ausbeute der Metalle nicht berücksichtigt. Alle Preise sind in US-Dollar angegeben. Mineralressourcen haben rein konzeptionellen Charakter und ihre wirtschaftliche Verwertbarkeit ist daher nicht gesichert.

    Die aktuelle Ressourcenschätzung wurde von Garth Kirkham, P.Geo. (Kirkham Geosciences Ltd.) erstellt, der in seiner Funktion als unabhängiger qualifizierter Sachverständiger für die Präsentation und Prüfung der Mineralressourcenschätzung verantwortlich zeichnet.

Robert Macdonald, MSc. P.Geo, ist als qualifizierter Sachverständiger gemäß National Instrument 43-101 für die Beaufsichtigung der Explorationsarbeiten im Projekt Cerro Las Minitas sowie für die Erstellung der Fachinformationen in der vorliegenden Meldung verantwortlich.

 

Für das Board of Directors:

„Lawrence Page“

Lawrence Page, Q.C.

President & Director, Southern Silver Exploration Corp.

Für nähere Informationen besuchen Sie bitte die Website von Southern Silver (southernsilverexploration.com) oder kontaktieren Sie uns unter der Tel.nr. 604.641.2759 bzw. E-Mail-Adresse ir@mnxltd.com.

 

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als „Regulation Services Provider“ bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Diese Pressemeldung enthält möglicherweise zukunftsgerichtete Aussagen. Zukunftsgerichtete Aussagen beziehen sich auf zukünftige Ereignisse und Umstände und sind somit typischerweise Risiken und Unsicherheiten unterworfen. Die tatsächlichen Ergebnisse können unter Umständen wesentlich von jenen abweichen, die in solchen Aussagen prognostiziert werden. Zu den Faktoren, die dazu führen könnten, dass sich die eigentlichen Ergebnisse erheblich von jenen der zukunftsgerichteten Aussagen unterscheiden, zählen der Zeitplan und der Erhalt der entsprechenden Genehmigungen von Regierung und Aufsichtsbehörde, die dauerhafte Verfügbarkeit von Kapital und Finanzierungsmöglichkeiten und die allgemeine Wirtschafts-, Markt- oder Geschäftslage.  Southern Silver Exploration Corp. ist nicht verpflichtet, seine zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder zu ändern, weder aufgrund neuer Informationen oder zukünftiger Ereignisse noch aus sonstigen Gründen, soweit dies nicht in den geltenden Gesetzen gefordert wird.

 

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!